Fragen? Rufen Sie mich an! +49 (0)7031 -20 91 20
Bruststraffung

Bruststraffung Stuttgart beim Experten Dr. Osthus - Mastopexie

Die jugendliche Brust ist straff. Im Laufe der Zeit kommt es allerdings durch die Schwerkraft bedingt zu einem Absinken und Durchhängen der Brust, dies umso schneller und ausgeprägter je schwerer die Brust einerseits ist und je schwächer sich das Bindegewebe andererseits zeigt. Sehr oft kommt es aber auch nach einer Schwangerschaft und dem Stillen zu einem Absinken der Brust, wenn das Brustdrüsengewebe schrumpft (sog. Involutionsatrophie) und somit der Hautmantel nicht mehr straff ausgefüllt werden kann.

Die Erschlaffung der Brust zeigt sich meistens in einem Absinken des Brustwarzen-Vorhof-Komplexes verbunden mit einem Durchhängen des gesamten unteren Brustanteils unter die Unterbrustfalte. Man spricht dann von einer Ptosis (Senkung) der Brust. Die Größe und das Ausmaß des Durchhängens der Brust bedingen unterschiedliche Operationstechniken. Durch den Eingriff wird die Brust wieder angehoben und erhält einen Teil ihrer jugendlichen Straffheit zurück. Deshalb zählt die Bruststraffung bei Dr. Osthus in Stuttgart mit zu den beliebtesten ästhetischen Eingriffen an der Brust.

Beratungsgespräch

Um für Sie die optimale Behandlung zu finden, ist das persönliche Beratungsgespräch Voraussetzung. In dem ausführlichen Beratungsgespräch werden wir Sie auch über mögliche Risiken und Erfolgsaussichten informieren, die notwendigen Voruntersuchungen durchführen und mit Ihnen die Art der OP festgelegen. Der Eingriff reicht von einer Verlagerung des Brustwarzen-Vorhof-Komplexes über eine Straffung der gesamten Brust bis hin zur zusätzlichen Verwendung von Brustimplantaten wie bei einer Brustvergrößerung. Meistens ist es für die Bruststraffung notwendig, im unteren Anteil der Brust Gewebe zu entfernen. Ferner wird der Brustwarzen-Vorhof-Komplex mit der gesamten Brust nach oben verlagert, so dass die Durchblutung und auch die Sensibilität in der Regel voll erhalten bleibt.
Hierdurch ergeben sich, bedingt durch die unterschiedlichen Schnittführungen, auch verschiedene Narbenverläufe, von nur um den Brustwarzen-Vorhof-Komplex herum bis hin zu einer zusätzlichen Narbe nach unten zur Unterbrustfalte (sog. vertikaler Schnitt) und manchmal weiter zu beiden Seiten in der Unterbrustfalte (sog. umgekehrter T-Schnitt).

Ablauf der Bruststraffung

Vor der OP werden wir nochmals den gesamten Ablauf besprechen und alle noch bestehenden Fragen klären. Der Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt. Das Einbringen von Redon-Drainagen (Saugdrainagen zum Ableiten von Wundsekret)  kann notwendig sein. Nach der OP werden Sie erst einige Stunden im Aufwachraum verbringen bevor Sie auf Ihr Zimmer kommen. Die Brustraffung kann sowohl unter ambulanten als auch stationären Bedingungen durchgeführt werden.

Verhalten nach der Operation

Üblicherweise genügen leichte Schmerzmittel nach der OP. Diese werden nur einige Tage benötigt, bis die Schwellung deutlich nachgelassen hat. Für Ihre Sicherheit stehen wir Ihnen nach der Operation selbstverständlich telefonisch zur Verfügung. Um den Erfolg nicht zu gefährden, sind Verhaltensregeln einzuhalten. Hierzu gehört in der Anfangszeit insbesondere die Ruhe, die Sie sich gönnen sollten. Die gesamte Heilungsdauer beträgt einige Wochen, wobei Sie nach etwa 1-2 Wochen wieder voll gesellschaftsfähig sein werden. Fäden müssen nicht gezogen werden. Nach 2-3 Wochen werden lediglich die Enden der Fäden schmerzfrei abgeschnitten.

Lassen Sie sich unverbindlich von uns zum Bruststraffung beraten

Benötigen Sie Hilfe?

Gerne können Sie sich persönlich mit mir in Verbindung setzen, oder zu Behandlungszeiten einen Rückruf anfordern. Mein Team und ich sind gerne für Sie da.