Fragen? Rufen Sie mich an! +49 (0)7031 -20 91 20
Halsstraffung

Halsstraffung (Neck lift)

Der Verlust einer glatten und definierten Halskontur sind typische Veränderungen, die sich im Alter, nach starkem Gewichtsverlust oder auch anlagebedingt entwickeln können. Besonders störend sind dabei meistens die erschlaffte Haut und senkrecht verlaufende Stränge vorne und seitlich am Hals. Eine operative Halsstraffung könnte hier eine sehr effektive Möglichkeit sein, Ihnen wieder zu einer schlanken und attraktiven Halskontur zu verhelfen. Die senkrechten Stränge lassen sich darüber hinaus auch gut mit Botulinumtoxin glätten. Der Effekt hält nach jeder Behandlung für ungefähr 3-6 Monate an.
An operativen Maßnahmen kommen unterschiedliche Techniken zum Einsatz.
Steht nicht der Hautüberschuss sondern eine verstrichene Halskontur mit sichtbaren Strängen an der Halsvorderseite im Vordergrund, kann über einen relativ kurzen Hautschnitt unterhalb des Kinns zum einen die Unterkieferkontur von überschüssigem Fett befreit und abgeflacht werden, zum anderen können erschlaffte Anteile der oberflächlichen Halsmuskulatur (Platysma) über eine sogenannte Platysmastraffung so gespannt werden, dass der Winkel zwischen Unterkiefer- und Halskontur wieder akzentuiert wird.
Stehen größere Hautüberschüsse im Vordergrund, dann müssen diese über zusätzliche Schnittführungen hinter das Ohr bzw. in die hintere seitliche Haarlinie hinein seitlich entfernt werden (unteres Facelift).
Die Operation kann in ausgewählten Fällen in örtlicher Betäubung und Dämmerschlaf erfolgen, erfordert jedoch meist eine Vollnarkose.
Bei Vorliegen eines Doppelkinns, oder viel Fett in der Halspartie, muss dieses zunächst mittels Fettabsaugung (Liposuktion) reduziert werden. Diese Behandlung führen wir üblicherweise in örtlicher Betäubung durch. Auch die chemische Lipolyse (Fettwegspritze) kann hier eine sinnvolle Alternative sein.
Je nach Ausprägung der Hauterschlaffung kann eine Halsstraffung auch mit einer Straffung der Gesichtshaut (Face Lift) kombiniert werden oder sich daran anschließen. Die Behandlungskosten liegen dabei deutlich höher und müssen individuell ermittelt werden.

Das Hals-Lifting in Kürze:

  • Sinnvoll bei Konturverlust sowie Hautüberschüssen und/oder Strangbildung in der vorderen Halspartie, weniger sinnvoll bei voluminösem Hals im Rahmen von Übergewicht und bei Doppelkinnbildung (dann besser Liposuktion/Fettwegspritze)
  • Deutliche Verbesserung der Halskontur zu erwarten
  • Kaum sichtbare Narbe unterhalb des Kinns (von vorne nicht sichtbar), evtl. zusätzliche Narben hinter den Ohren und im Bereich der hinteren seitlichen Haarlinie
  • Schwellungen und Hautverfärbungen am Hals für etwa 2 Wochen (in diesen Zeitraum sanftes Taping und Kompressionsverband)
  • Dauer der OP etwa 2,5 - 5 Std. (je nach operativem Verfahren)
  • Kosten: ca. 3500 - 6000€ (je nach operativem Verfahren)

Herr Dr. Zimmermann hat sich in unserer Praxis auf Halsstraffungen spezialisiert.

Lassen Sie sich gerne unverbindlich von uns zur Halsstraffung beraten.

Benötigen Sie Hilfe?

Gerne können Sie sich persönlich mit mir in Verbindung setzen, oder zu Behandlungszeiten einen Rückruf anfordern. Mein Team und ich sind gerne für Sie da.